Kennst du den Bleistift-Test? Und was der mit deiner Aura zu tun hat

| Keine Kommentare

Wusstest du,

  • dass in früheren Zeiten, als es die Schulmedizin noch nicht gab, nur energetisch/feinstofflich geheilt wurde?
  • dass diese Art der Heilarbeit nicht nur indigenen Völkern vorbehalten ist (wo sie auch  heute noch fast ausschließlich angewandt wird), sondern als “Alte energetische Heilweisen” auch heute noch praktiziert wird?
  • wie diese Art der Heilarbeit “funktioniert”?

Es wird über die Aura (= die feinstofflichen Schichten um deinen Körper herum), die nicht sichtbar, aber sehr wohl spürbar ist, gearbeitet. Deine Aura spürst du zum Beispiel dann, wenn dir jemand zu nah “auf die Pelle rückt”. Dein Gegenüber kommt dir mit seiner/ihrer Aura zu nah an deine heran, was sich wie eine Grenzverletzung anfühlen kann.

Im Feng Shui zeigt sich das auch, wenn du zu nah an einer Wandkante sitzt. Die Kante wirkt wie ein Angriff auf dein Energiesystem. Du fühlst dich an einem solchen Platz unwohl und wirst dich da nicht lange aufhalten. Dazu gibt es übrigens auch Untersuchungen und Beobachtungen in Wartezimmern.

Wenn du bei dir zuhause an deinem Essplatz oder deiner Couch eine solche Wandkante hast, dann kannst du dir überlegen, Gäste, die nicht so lange bleiben sollen, eher dahin zu platzieren…  😉

Ein anderes Beispiel für die Wahrnehmung deiner Aura ist der Bleistift-Test. Kennst du den? Führe mit geschlossenen Augen eine frisch gespitzte Bleistiftspitze in Richtung Deiner Nase. Du wirst genau merken, wenn der Bleistift näher kommt.

Na ja, wirst du sagen: ich führe ja selber den Bleistift, dann WEISS ich das ja.
Lass’ deinen Mann oder deine Freundin den Bleistift führen… Auch das wirst du an deiner Nasenspitze merken! Ganz sicher!

Schreibe mir doch deine Erfahrungen damit hier rein!  🙂

 

Teilen

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.