Günter oder Die Angst vor Veränderung

| Keine Kommentare

Du hast doch bestimmt schon mal von Günter gehört.

Günter, der Innere Schweinehund…
Na, der von Stefan Frädrich und dem Buch! *

Kennst Du den nicht?

 

Nun ja, vielleicht heißt Deiner ja anders! Oder ER ist eine SIE?!  😉

Wie auch immer…

Bei manchen Menschen hat der Innere Schweinhund (ich bleibe mal bei der ER-Form) nicht viel zu tun, bei anderen richtig viel! Wie ist es bei Dir?
Günter meint’s ja immer nur gut!!!   🙂
Er möchte Dich davon abhalten, etwas Falsches zu tun. Ist doch nett von ihm, oder?
Seeehr nett.

Also mit falsch, damit meint Günter: er passt auf Dich auf. Achtet darauf, dass Du keinen Unsinn machst. Dass Du schön brav in Deiner sicheren Zone bleibst. Und dass Du nichts veränderst. Denn das könnte ja GEFAHR bedeuten! Ja, GEFAHR!!! Huiiiii… Schlottern Dir schon die Knie?

Oder bist Du jemand, der/die gar nicht merkt, dass Günter auf Dich aufpasst? Hast Du ihn noch gar nicht bemerkt? Dachtest Du vielleicht, Du bist einfach nur ein bisschen ängstlich? Vorsichtig? Angepasst? Risikoresistent?

Jeder Mensch hat seinen „Günter“.
Jeder Mensch braucht einen „Günter“.
So ein „Günter“ kann manchmal ganz hilfreich sein, wenn er ein bisschen bremst…
Doch: Jeder Mensch braucht auch seine Entfaltungsmöglichkeiten.

Und DA hört dann der Spaß mit Günter auf, ganz entschieden!!!

Stell‘ Dir vor, Du hättest eine super-interessante Chance im Job:
Du würdest das doppelte Gehalt bekommen, ein eigenes tolles Büro MIT eigener Sekretärin und dürftest Dir Deine Arbeitszeiten aussuchen. Die einzige Bedingung ist: die gleiche Arbeit tun, wie vorher.

Was würde Günter dazu sagen???

Er würde vielleicht alles tun, um Dich davon abzuhalten! Locker sein, das könnte er wohl in der Situation nicht gerade. Er käme höchstwahrscheinlich ziemlich schnell zu dem Schluss, dass das eine ganz gefährliche und verführerische Angelegenheit ist, die mehr Gefahr bietet, als Sicherheit.

Denn…
– Wieso sollte jemand einfach mal das Doppelte zahlen wollen? Verdächtig!
– Wieso solltest Du einfach so ein tolles Büro bekommen? Da muss etwas dahinterstecken, was nicht ganz koscher ist!
– Wieso sollst Du auch noch so arbeiten können, wie Du willst? Da ist was oberfaul!

Der Schluss, den er ziehen würde:
Keinesfalls diesen Job annehmen!!! Gefahr hoch drei!

Was wäre, wenn Du nicht auf Günter hören würdest? Oder nur ein bisschen…

Du würdest stattdessen vielleicht…
– Dein Bauchgefühl befragen, auf Dein Herz hören und den Verstand walten lassen.
– Und danach Deine Entscheidung treffen.
– Dich freuen über diese günstige Gelegenheit.
– das Angebot annehmen und Dich darum kümmern, dass Du Dich entsprechend Deiner neuen Chance weiterentwickelst. Und dann möglicherweise auch versuchen, den Job etwas abzuändern, falls er Dir nicht ganz entspricht.

Das nennt man ENTWICKLUNG.
Weiterentwicklung.
Persönlichkeitsentwicklung.
Entfaltung.
Fortschritt.

Wenn Du gerne wissen möchtest, wohin Du Dich gerade JETZT weiterentwickeln kannst, dann mach doch mit bei meiner kostenlosen

7-Tage-Challenge

Am Donnerstag, den 16.6.16 geht’s los!  🙂

Jeden Tag bekommst Du zum Thema „Bring‘ Dein Hirn, Herz & Heim auf Zack!“ eine Impuls-Mail mit einer Aufgabenstellung oder Anregung für den Tag – 7 Tage lang, auch am Wochenende. Der 22.6. ist der letzte Tag der Challenge.

Du kannst Dich damit etwas aus Deiner gewohnten Zone heraus bewegen. Mal etwas anders machen, als sonst, etwas Neues kennenlernen, ausprobieren. Es sind nur kleine Dinge, um die es geht.

Damit sich Günter ein bisschen dran gewöhnen kann!!!
… bevor Du richtig los legst!   😀

HIER GEHT’S LANG ZUR CHALLENGE!

Ach ja – und Deine FreundIn(nen) darfst Du auch mitbringen! Du musst das nicht alleine machen. Zu mehreren macht’s viel mehr Spaß, sich auszutauschen und zu beratschlagen. Natürlich freue ich mich auch über jedes einzelne Feedback in der Kommentar-Funktion…

 

* Kleine Anmerkung:
Ich erhalte nichts für Werbung!  😉

 

 

 

Teilen

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.