EFT® – Energetische Psychologie

EFT®  (Emotional Freedom Techniques) wird auch als „Energetische Psychologie“, „Meridian-Psychologie“ oder auch als „Klopf-Akupressur“ bezeichnet. Diese Methode basiert auf den Erfahrungen von Gary Craig, von dem sie entwickelt wurde und seit vielen Jahrzehnten durchgeführt und gelehrt wird.

Sinn und Zweck von EFT®  ist es, psychische und körperliche Störungen im Energiesystem auszubalancieren. Es handelt sich hier um das Modell eines standardisierten Klopfens von Akupunkturpunkten, wobei auf den wichtigsten Meridianen „geklopft“ wird („Tapping“) – ohne vorherige genaue Diagnostik.

So kann eine EFT® -Sitzung aussehen:

Im Vorgespräch wird das Thema, um das es geht, im gemeinsamen Gespräch herausgefiltert und genau festgelegt. Dazu wird dann ein sogenannter „Einstiegssatz“ gebildet, der wichtig ist, um zu dem Thema zu „klopfen“.

Das bedeutet: Alles, was zu dem festgelegten Thema gehört und emotional auf der Körper-Ebene verhaftet ist, kann so (über das Klopfen) erreicht werden. Mithilfe des EFT’s werden also die (meist schon sehr lange hinterlegten) Emotionen von der Körper-Ebene entkoppelt und „befreit“ (Emotional FREEdom Techniques!).

Was also möchtest du an alten emotionalen Erfahrungen loslassen, von der Körper-Ebene, d.h. an körperlichen Symptomen, entkoppeln? Hinter jeder lästigen und beschwerlichen körperlichen Symptomatik steht meist ein altes emotionales Thema (z.B. nicht verarbeitete Trauer, das Gefühl von Ungenügend-Sein, Mangel an Liebe und Aufmerksamkeit), das ganz im Unbewussten in unserem System agiert. Über die EFT® -Methode kann das Thema bereinigt und geheilt werden – und du kannst befreit werden von den unangenehmen „Nebenwirkungen“ der Altlasten.

Möchtest du deinen störenden emotionalen und/oder körperlichen Befindlichkeiten Adieu sagen? Für eine Terminvereinbarung bin ich nur einen Anruf von dir entfernt…

Noch etwas Theorie zu EFT® für diejenigen, die mehr wissen möchten…

Folgende Konzepte (oder Teile davon) führten als theoretischer Hintergrund zu dieser Methode:
– Hypnotherapie
– Systemische/lösungszentrierte Kurzzeittherapien
– Neuro-Linguistisches Programmieren (NLP)
– Eye Movement Desensitization and Reprocessing (EMDR)
– Angewandte Kinesiologie
– Meridianpsychologie der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM)
– Akupressur
– wie auch div. Einflüsse aus der Salutogenese-Forschung, Quantenmechanik, Psychoneuroimmunologie und Neurologie.

EFT®  ist die Weiterentwicklung des ursprünglichen Basis-Modells aller Schulen von Energetischer Psychotherapie, der sogenannten „Gedankenfeld-Therapie“ nach R. Callahan.

Cary Graig vereinfachte diese Grundmethode und reicherte sie durch Elemente von o.g. Konzepten an.

 

Teilen